Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/oeogat/public_html/96-09/info.php on line 9
ÖOG Info: Großbritannien auf Titelkurs
Österreichische Offiziersgesellschaft
Das Sicherheitspolitische Gewissen der Republik Österreich
Startseite  
Info  
Wehr- und Sicherheits-
politisches Bulletin
 
Presseaussendungen  
Der Offizier  
Fact Sheets  
 
Die ÖOG  
Kontakte  
Links  
Archiv  
Info
29. Juli 2004

Großbritannien auf Titelkurs

Der CIOR-Titelkampf spitzt sich immer mehr zu. In den heutigen Disziplinen, Hindernislauf und Hindernisschwimmen, entschieden Zehntelsekunden über Sieg oder Niederlage. Dramatik vom Startschuss bis zur Ziellinie. Nach Problemen im Schwimmbewerb verliert Polen 1 die Führung an Großbritannien 6.

Hindernislauf und Hindernisschwimmen sind Bewerbe, die kaum an Spannung zu überbieten sind und die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen. Beim Hindernislauf gilt es eine 500 Meter lange Strecke, gespickt mit 20 kraftraubenden Hindernissen, in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren. Das Hindernisschwimmen ist nicht weniger fordernd. Vier Hindernisse sind auf 50 Meter zu überwinden. Um auf den vorderen Plätzen mitmischen zu können, müssen sich die Athleten völlig verausgaben.
Beide Bewerbe werden als Mannschaftswettkampf ausgetragen. Alle drei Athleten eines Teams starten gemeinsam. Die Uhr stoppt aber erst, wenn der letzte Läufer die Ziellinie passiert hat. Wie erwartet, kippte heute das bisherige Gesamtklassement. Die führenden Polen hatten vor allem im Schwimmbewerb mit großen Problemen zu kämpfen und fielen in der Gesamtwertung weit zurück. Zurückgefallen sind auch Deutschland 2 und Frankreich 1. Beide Teams rangieren nach zwei Wertungstagen unter den ersten Sechs, rechnen sich aber noch durchwegs Chancen auf die vorderen Plätze aus.
Einen gewaltigen Sprung nach vorne schafft das Team Italien 2. Mit famosen Leistungen in beiden Bewerben katapultieren sich die Tifosi von Rang 28 auf Rang 7 der Gesamtwertung. Mit zwei starken Tagesleistungen übernimmt Großbritannien 6 die Führung im Gesamtklassement, dicht gefolgt von den Niederlanden 2 und Frankreich 3.
Team Niederlande 3 ist zur Zeit etwas gehandicapt. Hans Van Dommelen laboriert an einem Muskelfaserriss. Dennoch geht er mit seiner Mannschaft, von der er übrigens jede Unterstützung erhält, an den Start. „Gemeinsam beginnen, gemeinsam beenden“ lautet das Motto der sympathischen Holländer. Das Damenteam der USA 3 kann seine Führung weiter ausbauen. Um den zweiten Platz gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Norwegen 1 und Großbritannien 1. Bewundernswert ist die ungebrochene Motivation der hübschen Lettinnen. Sie sind im Gesamtklassement bereits weit abgeschlagen, kämpfen aber verbissen um jeden Punkt. „Wir haben es geschafft!“ möchten die drei Girls am Ende mit Stolz sagen können und denken keine Sekunde an Aufgabe.
Weithin spannend bleibt die Gästeklasse. Die Schweiz rückt an die führenden Finnen bis auf 65 Punkte heran. Österreich liegt nach wie vor auf Platz 4, unmittelbar hinter Schweden.
Vorentscheidend könnte bereits der morgige Wettkampftag sein. Die Athleten erwartet ein rund 14 Kilometer langer Orientierungsmarsch in schwierigem Terrain und so manchen Überraschungen. Favorisiert werden vor allem die Nordländer.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Pressereferat des Militärkommandos NÖ unter der Rufnummer 0664/6222305 jederzeit und gerne zur Verfügung.


nach oben    
  Österreichische Offiziersgesellschaft . ZVR-Zahl: 795014511
A-1010 Wien . Schwarzenbergplatz 1 . e-mail: info@oeog.at .
Tel.: ++43-1-712-15-10 .