Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/oeogat/public_html/96-09/archiv/archiv_presse.php on line 14
ÖOG Presseaussendungen - Archiv
Österreichische Offiziersgesellschaft
Das Sicherheitspolitische Gewissen der Republik Österreich
Startseite  
Info  
Wehr- und Sicherheits-
politisches Bulletin
 
Presseaussendungen  
Der Offizier  
Fact Sheets  
 
Die ÖOG  
Kontakte  
Links  
Archiv  
Presseaussendungen 1996 - 2006

10. April 1998
Bundespräsidentenwahl 1998
Wichtige sicherheitspolitische Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten
(hb) Die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG) hat es sich zur Aufgabe gestellt, ihre Mitglieder und befreundete Organisationen, aber auch die Öffentlichkeit über wichtige sicherheitspolitische Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl 1998 zu informieren. Hiezu wird das regelmäßig erscheinende "Sicherheitspolitische Bulletin der Österreichischen Offiziersgesellschaft" (siehe auch auf der wehr- und sicherheitspolitischen internet-homepage der ÖOG - http://www.oeog.at) verwendet. Dieses Druckwerk ergeht an mehr als tausend in- und ausländische Adressaten - wird zusätzlich auch via e-mail verteilt - und erreicht alle wesentlichen politischen Kräfte und Einrichtungen im Land (Regierungsmitglieder, Parteien, Parlamentsabgeordnete, Landespolitiker, alle Medien, Interessensvertre-tungen, Botschafter und Verteidigungsattachés bei diplomatischen Vertretungen in Österreich, Repräsentanten der Kirchen, Spitzenbeamte, wichtigste Firmen und Unternehmen, etc.).

02. April 1998
Auch wenn die NATO keine Option sein darf - sie ist es doch!
Unverständnis der ÖOG für Scheitern der Regierung beim Optionenbericht
Die Nichtanerkennung der NATO als Option erinnert an die Verweigerung der Tatsache, daß die Erde rund sei.

28. Jänner 1998
NATO und Österreich - die großen Irrtümer
Sonderpublikation der ÖOG
Die sachliche Inkompetenz diverser Politiker sowie die daraus resultierende Desinformation in weiten Kreisen der österreichischen Bevölkerung veranlaßten die ÖOG zur Herausgabe einer Sonderpublikation.

22. Jänner 1998
Österreichische Offiziersgesellschaft im INTERNET
Die neue wehr- und sicherheitspolitische Homepage
Seit Mitte Jänner betreibt die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG) im INTERNET eine wehr- und sicherheitspolitische Homepage.

15. Jänner 1998
Diskussion um das Bundesheer wird zur Staatsposse
Der 'Eiertanz' zur Vermeidung einer Erhöhung des Wehrbudgets
Die derzeit laufende Diskussion zur Adaptierung der Heeresgliederung wird in vielen Punkten als unseriös empfunden. Die Forderung nach einer Halbierung der Heeresstärke ist ja nicht das Ergebnis einer militärischen Beurteilung, sondern kann nur als eine ideologische Kampfansage an ein ungeliebtes Instrument gesehen werden. Im einzelnen nimmt die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG) wie folgt Stellung:

11. Jänner 1998
Bundesheer im parteipolitischen Schußfeld
Wo bleibt der Sachverstand?
Zu den in der ZIB 1 vom 10. Jänner 1998 geäußerten SPÖ-Ideen zum Bundesheer nimmt die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG) wie folgt Stellung:

Seite [zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [vorwärts]


Archiv
1996 - 2006
2007
nach oben    
  Österreichische Offiziersgesellschaft . ZVR-Zahl: 795014511
A-1010 Wien . Schwarzenbergplatz 1 . e-mail: info@oeog.at .
Tel.: ++43-1-712-15-10 .